Leitungsqualifizierung | Januar - November 2018 |

Sozialfachwirt/in

Weiterbildungsmerkmale

Worum es geht

Die Weiterbildung SOZIALFACHWIRTIN bietet den Teilnehmenden das Rüstzeug für ihr berufliches Fortschreiten, sei es für Leitungsaufgaben, stellvertretende Leitung oder die Festigung und Absicherung des eigenen beruflichen Status.

Diese Leitungsqualifizierung richtet sich an Fachkräfte aus dem Erziehungs- und Sozialwesen, die zur Erweiterung, Differenzierung und Professionalisierung ihrer beruflichen Kompetenz beitragen wollen.

Die Weiterbildung zur SOZIALFACHWIRTIN stärkt das eigene berufliche Selbstverständnis sowie die professionelle Rollenerwartung in der täglichen Praxis.

Diese Leitungsqualifizierung reagiert somit auf die veränderten Rahmenbedingungen und die gewachsenen Qualitätsansprüche an das pädagogische Fachpersonal und der zunehmenden Tätigkeit in multiprofessionellen Teams.

Die Weiterbildung SOZIALFACHWIRTIN bietet den Teilnehmenden praxisnahe, in einen überschaubaren Zeitrahmen in der Dauer von ca. 10 Monaten und in mehrere kompakte Module gegliedert, einen schnelle Umsetzung und Anwendung für die tägliche Arbeit.

Die Themenblöcke beinhalten:

     
  • Gesprächsführung I & II
 
  • Leitungskompetenz & Teamqualität
  • Personalführung I & II
 
  • Organisations-
    entwicklung (OE) I & II
  • Qualitätsmanagement
 
  • Konfliktmanagement
  • Zeit- und Stresskompetenz
 
  • Marketing
  • Finanzierung
 
  • Recht
  • OE – Hausarbeit
 
  • Prüfung / Colloquium

 

Was Sie wissen sollten

Ziel der Weiterbildung ist die fachliche Qualifizierung des sozialpädagogischen Personals auf der Ebene des Managements und die Vermittlung von Kenntnissen, Methoden und Strategien zur kompetenten Leitung und Entwicklung in sozialen Einrichtungen.

Die TeilnehmerInnen erlangen die fachliche Qualifizierung, um Führungsaufgaben adäquat wahrzunehmen, Strategie- und Entwicklungsarbeit zu leisten und das tägliche Aufgabenspektrum mit den erworbenen Kompetenzen zur eigenen Zufriedenheit gestalten zu können.

Inhalte, die einen Schwerpunkt auf die Betrachtung von Managementmethoden und Kommunikationsprozesse legen, stehen im Vordergrund.